Happy LOST Day!

Das heutige Datum hat eine ganz besondere Bedeutung für alle Serienjunkies im Universums. Denn heute manifestiert sich die mysteriösen Zahlenreihenfolge aus LOST in Datum und Uhrzeit: 04/08/15 16:23:42! Jeder, der die Serie verfolgt hat, wird diese Kombination sofort wiedererkennen. Grund genug sich noch einmal mit der Serien und ihrem Finale zu beschäftigen.

lost

© ABC

Als LOST 2004 auf Sendung ging, konnte nur die wenigsten voraussehen, was für ein Hype die Serien in den kommenden Jahren auslösen würde. Blogs erschienen, die sich wöchentlich sofort nach Ende der Credits jeder Folge akribisch mit den zahlreichen Fantheorien und Mysterien auf der geheimnisvollen Insel beschäftigen und von unzähligen Usern regelmäßig verfolgt wurden (Mein Tipp wäre damals Things I noticed vom guten Vozzek69 gewesen). In verschiedenen Wikis konnte man sich über Charaktere und Geschehnisse informieren, um sich somit einen besseren Überblick über Jack, Sawyer, Kate & Co. zu machen. Und das war auch etwas, das einen großen Teil von LOST ausgemacht hat: Sich mit Freunden und Arbeitskollegen am nächsten Tag über die Vorkommnisse auszutauschen und gegenseitig über den weiteren Verlauf und das Schicksal der Überlebenden von Flug Oceanic 815 zu spekulieren.

Doch wie Fans schmerzlich erfahren mussten, war das Konzept von LOST doch nicht so gut ausgearbeitet, wie es uns die Serienmachern ursprünglich verkaufen wollten. Immer mehr Mysterien und Geheimnisse wurden geschaffen, so dass man am Ende der letzten Folge mit einem unbefriedigendemEnde und noch einer Menge unbeantworteter Fragen zurückgelassen haben. Das Statement von Damon Lindelof dazu:

„From all of us who made the show, we really hope that you don’t feel it was a waste of your time. We hope that you spent the entire night not just thinking about the finale on a story level, but that you were emotionally affected by it.

There are two feelings that you feel when you watch the ending of a television show. The first is the feeling that you have of just understanding that the show is over and the second is what your response is to actually what’s happening on the screen.

[…] For us, we tried to write the last two and a half hours of the show so that those two feelings would feel like they were the same thing. So, you’re feeling of saying goodbye to the show – of the show not being around anymore – was actually literally perfectly paralleling what we were showing you on the screen.

If you had an experience anything like that, then it was mission accomplished. If you didn’t, we blew it and I apologize.“

Weiter Erklärungen von ihm zu ungelösten Rätseln wurden mit „Das ist halt einfach so“ oder „Diese Person kann das halt einfach“ beantwortet, was auch nicht wirklich weiterhalf. In einem Artikel im  Hollywood Reporter, indem es um das grandiose Ende von Breaking Bad geht, gab er außerdem bekannt, sich in Zukunft nicht mehr für das LOST Finale zu rechtfertigen:

„And here’s my part: I will finally stop talking about it. I’m not doing this because I feel entitled or above it — I’m doing it because I accept that I will not change hearts nor minds. I will not convince you they weren’t dead the whole time, nor resent you for believing they were despite my infinite declarations otherwise.

[…] But I’m going to keep my part. I’m done. I’m out. Just one last thing before I go …

I stand by the Lost finale. It’s the story that we wanted to tell, and we told it. No excuses. No apologies. I look back on it as fondly as I look back on the process of writing the whole show. And while I’ll always care what you think, I can’t be a slave to it anymore. Here’s why:

I did it for me. I liked it. I was good at it. And I was really … I was alive.“

Nichtsdestotrotz muss man anerkennen, dass LOST damals ein Meilenstein der Fernsehlandschaft war und den Weg für Mystery Serien geebnet hat, deren Ära noch bis heute andauert. Hätte man wirklich alle offenen Fragen beantwortet, hätte dies auf Jahrzehnte hinaus etwas Ultimatives geschaffen. Was rückblickend am Ende jedoch bleibt, ist das Gefühl seine Zeit in eine Serie investiert zu haben und dann nur enttäuscht worden zu sein.

Und trotz all den schlechten Erinnerungen höre ich auch heute noch gerne folgenden Song und erinnere mich dann an eine Zeit zurück, in der man noch voller Hoffnung war und das Serienfinale von LOST kaum noch erwarten konnte:

Advertisements

2 Kommentare

  1. Ging mir damals genauso. Ich sass eines Sonntags da und hatte nix besseres zu tun als zig Episoden von Lost hintereinander ausgestrahlt wurden und anfangs dachte ich, was ist das fürn langweiliger Kram, da die erste Staffel schon ein wenig schwächelt. Aber ich blieb dran, da eh nichts besseres lief und nach und nach hatten mich die einzelnen Schicksale gepackt. Ich konnte nicht mehr aufhören. Die ganze Vernetzung und das Durchdachte musste ja irgendwo geniales hinführen. Ich war natürlich auch nicht so begeistert, dass es so simple geendet hat und tausende von Fragen offen blieben, auch verstand ich nie wieso die Serie in Deutschland so geringe Einschaltquoten hatte. Wenn ich Bekannte und Freunde danach fragte, hieß es immer nur, dass die Serie zu kompliziert oder langweilig sei. Dabei hatten sie gerade mal nen Bruchteil einer Episode gesehen. Egal, ich vermisse die Zeit der guten Serien. Hoffe irgendwann, mal abgesehen von Game of Thrones, wird wieder etwas kommen was so komplex ist wie LOST, nur mit befriedigendem Ende.

    Gefällt 2 Personen

    1. Ja stimmt, im deutschsprachigen Raum hat Lost irgendwie nie richtig gezündet, kann einerseits an der mittelmäßigen Synchro liegen, andererseits haben die Leute damals noch nicht soviel gestreamt, da wars auch schwerer an die Sachen ranzukommen. Uns soweit ich mich erinnern konnte hatte die Serie in D auch einen extrem schlechten Sendeplatz. Auf Pro7 irgendwann unter der Woche um 22 oder 23 Uhr. Da Lost ja einer der Vorreiter in Sachen Mystery war, hatten die Sender wohl Angst so etwas den Zuschauern zu zumuten lol Aber ja ich hoffe auch, dass wieder was kommt wo man so richtig Theorien aufstellen kann und spekulieren kann wies weitergeht. Bei GoT geht das auch mittlerweile auch gut, aber ich hab ja langsam die Befürchtung, dass sies da auch übertreiben und am Ende dann nur noch Quatsch rauskommt 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s