Apps für mehr Transparenz bei Produkten

In der heutigen Zeit ist Transparenz für viele Konsumenten ein wichtiger Faktor, doch es wird immer schwieriger festzustellen, welche Inhaltsstoffe Lebensmittel und Kosmetikprodukte enthalten, ob diese vegan sind oder tierfreundlich hergestellt wurden. Doch zum Glück gibt es am Markt immer mehr Apps, die den Kunden dabei helfen sich per Strichcode Scanner selbst zu informieren und somit einen Überblick zu erhalten. Im folgenden möchte ich ein paar dieser Apps vorstellen.

Codecheck.info

Mit dieser App scannt man ganz einfach den Strichcode oder QR Code eines Produkts mit seinem Handy und schon schlüsselt es einem die Inhaltsstoffe auf, die sich hinter diversen chemischen Beschreibungen oder Abkürzungen verbergen. So kann man ganz einfach herausfinden, ob sich gesundheitsschädliche, umweltunverträgliche oder einfach bedenkliche Stoffe in Lebensmitteln und Kosmetika befinden, wie zum Bespiel Aluminiumsalze in Deos, Silikone im Shampoo oder das böse Palmöl, das ja mittlerweile leider schon fast in jedem Produkt zu finden ist. Zusätzlich schlägt einem die App auch gleich Alternativen vor, die gesünder oder umweltfreundlicher sind. Außerdem kann man bei Bedarf eine Gluten- und/oder Laktose-Warnung aktivieren, die einen auf diese Inhaltsstoffen hinweist. Ist ein Produkt noch nicht gelistet, schlägt die Strichcode Überprüfung also fehl, kann man das Produkt einfach selber erfassen und bekommt eine Bewertung. Einen großen Teil steuert also auch die Community bei. Zusätzlich bietet die App noch einen Blog in dem man viel Nützliches rund um das Thema findet.

wpid-screenshot_2015-09-14-15-53-48-1.pngwpid-screenshot_2015-09-14-15-46-41-1.png

Codecheck gibt es für IOS und Android

„Wer macht was“ von Animal Liberty

Diese App informiert darüber, welche Unternehmen mit Tierversuchen, Tierquälerei oder allgemeiner Ausbeutung von Tieren in Verbindung gebracht werden können, zum Beispiel Pelz, Stopfleber etc.  Hier gibt es zwar leider keinen Strichcode Scanner aber man kann in der Datenbank gezielt nach Herstellern oder Produkten suchen. Diese werden in rote (schlecht), gelbe (naja) und grüne (sehr gut) Labels unterteilt, Mutterkonzern oder höherrangig gegliederte Unternehmen fließen auch in die Bewertung ein. Produkte bei denen keine Stellungnahme der Unternehmen vorhanden ist oder keine genaueren Informationen verfügbar sind, bekommen ein schwarzes Label, sind also mit Vorsicht zu genießen. Diese App eignet sich besonders dafür, wenn man bei Kosmetik auf Tierversuche verzichten möchte. Leider bleiben einem die Macher der App bei den meisten Produkten eine ausführliche Erklärung oder Begründung schuldig, in der Hinsicht kann noch nachgebessert werden.

wmw

„Wer macht was“ gibt es für IOS und Android

4 Pfoten App

Mit der 4 Pfoten App kann man Lebensmittel scannen, die Eier enthalten, und bekommt sofort Auskunft darüber, ob diese aus Käfighaltung stammen. Diese Art der Tierhaltung, die beim normalen Eierverkauf schon längst verboten ist, wird nämlich leider bei vielen Produkten noch immer „heimlich“ verwendet. Wer das nicht unterstützen möchte, kann sich mit dieser App Klarheit verschaffen. Neu ist auch die Information zu Lebensmittel, die Enten- oder Gänsefleisch enthalten (Stopfleber und/oder Lebendrupf!) und das überprüfen von Kleidung auf Echtpelz bzw. die Suche nach pelzfreien Unternehmen. Alles natürlich einfach und praktisch mit den Barcode Scanner. Des Weiteren bietet die App ein Restaurantführer zu veganen und vegetarischen Lokalen (leider noch sehr spärlich gefüllt, sollte auf jeden Fall noch ausgebaut werden!), interessante Artikel und Informationen rund um den Tierschutz und die Möglichkeit Petitionen von 4 Pfoten direkt zu unterstützen.

wpid-screenshot_2015-09-15-12-18-51-1.pngwpid-screenshot_2015-09-15-12-20-09-1.png

4 Pfoten App für IOS und Android

Kennt ihr noch andere Apps mit denen man sich mehr Klarheit über die Herstellung von Produkten verschaffen kann? Interessant wären zum Beispiel Arbeitsbedingungen bei Kleiderherstellung, Fair Trade generell, Haltung von Tieren bei Milchprodukten/Fleischproduktion etc.

Advertisements

6 Kommentare

  1. Hammer geil, ich beschäftige mich ja auch immer mit zig Millionen Sachen, aber darauf gekommen, dass es ne App für sowas schon gibt, bin ich nicht 😀 Ich lauf immer im Markt rum und check alles einzeln ab…ohje, dabei geht es schon so einfach. Danke dir sehr für deine Information, werd ich mir gleich mal runterladen. Obwohl ich mittlerweile auch schon ein wandelndes Chemielexikon bin 😀

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s