Klout – Welchen Einfluss habe ich in sozialen Netzwerken?

Wir leben in einer digitalen Welt und verbringen immer mehr Zeit in sozialen Netzwerken, in denen es natürlich auch wichtig ist, dass die Inhalte, die wir vermitteln wollen, von möglichst vielen Personen gesehen und weiter verbreitet werden. Aber wie viele Personen erreichen wir mit unseren Posts und wie hoch ist der Einfluss den wir damit haben? Wer sich schon immer diese Frage gestellt hat, für den gibt es den idealen elektronischen Dienst, der dies auf einer Skala von 1 bis 100 misst: Klout! Je höher der Wert, desto mehr Einfluss hat man in der digitalen Welt. Hört sich im ersten Moment wie eine witzige Spielerei an, wird aber gerade in den USA immer mehr zu einem erst zunehmenden Bewertungstool für Unternehmen, wenn man in der digitalen Branche arbeiten möchte.

 

 

Auf der Seite von Klout kann man sich direkt mit seinem Facebook oder Twitter Account einloggen und sieht seinen Klout Score der letzten 90 Tage, der alle 24 Stunden aktualisiert wird. Auf Wunsch kann man noch weiter Accounts verknüpfen, zum Beispiel Instagram, Youtube oder Google+. Ab dann misst der Dienst wie oft die eigenen Beiträge geliked, geteilt, geretweetet oder favorisiert werden, kurz gesagt wie hoch die Interaktion andere Personen mit den eigenen Inhalten ist. Daraus wird dann mit Hilfe eines streng geheimen Algorithmus berechnet, wie hoch der Klout Wert ist. Bei normalen Durchschnittspersonen liegt er meistens bei ca. 40 Punkten, bei Promis und berühmte Persönlichkeiten in der Regel natürlich höher.

Der Klout Score wird aus drei Parametern berechnet:

  1. True Reach: Wie viele Leute erreicht man mit seinen eigenen Inhalten bzw. wie viele sehen den Beitrag?
  2. Amplification: Wie häufig werden die eigenen Inhalte geteilt, kommentiert oder man selbst erwähnt?
  3. Your Network: Wie einflussreich sind die Personen, die mit meinen Inhalten interagiert haben? (Hier spielt eben auch der Klout Wert dieser Person eine Rolle)

Interessanterweise kann man, sobald man sich das passende Add-on für seinem Browser installiert hat, zumindest bei Twitter, den Klout Wert von allen Personen sehen, auch wenn diese gar nicht bei dem Dienst registriert sind. Datenschutzrechtlich bestimmt fragwürdig, dass alles von jedem scannt wird, der öffentlich postet, aber es hilft einem natürlich auch dabei einflussreiche Menschen und Unternehmen auf Twitter zu finden. Und wie Spiegel Online und Zeit.de berichten, wird der Klout Wert auch in Zukunft immer wichtiger bei der Bewerbungen für Jobs in der digitalen Branche. In den USA bekam der Bewerber Sam Fiorella laut eines Artikels von wired.com eine Stelle aufgrund seiner niedrigen Klout Score von 34 nicht, der Job ging an jemanden mit einem Wert von 67.

Aber einige Menschen zweifeln auch an der Sinnhaftigkeit von Klout und werfen ihm vor, dass es beim Berechnen der Score mehr auf Quantität statt Qualität achtet, doch das kann man meiner Meinung nach aber gar nicht so pauschal sagen. Ein Justin Bieber mit einem Klout Wert von 93 mag jetzt vielleicht nicht viel Gehaltvolles bei Twitter posten, seinen knapp 70 Millionen Follower scheint das aber zu gefallen und die like und teilen fleißig alles, woraus sich der hohe Wert errechnet, ergo Herr Bieber sehr wohl einen hohen Einflussbereich hat.

Klout schlägt einem außerdem noch Artikel vor, von den denen es meint, sie könnten den User und dessen Follower gefallen, dieses Interessengebiet berechnet Klout natürlich, indem es Daten über die täglich geposteten Inhalte sammelt. Die vorgeschlagenen Artikel kann man dann als Beiträge planen und später veröffentlichen lassen oder siegleich direkt von Profil aus in diverse soziale Netzwerke verbreiten.

Auf jeden Fall ist Klout ein interessantes Tool, um sich einen Eindruck über seinen Einfluss und den von anderen auf Twitter & Co. zu verschaffen und es bleibt abzuwarten wie wichtige die Rolle sein wird, die es in Zukunft in unserem digitalen Leben einnimmt. Theoretisch könnte man den Dienst auch so missbrauchen, indem sich zwei oder mehrere Personen zusammentun und gegenseitig die Tweets der anderen pushen, um dadurch einen höheren Wert zu erhalten. Hm…

Wie wichtig ist für euch der Klout Wert bzw. wisst ihr überhaupt wie hoch er bei euch ist? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s