Facebook sagt dem Adblocker den Kampf an

Wer viel im Internet unterwegs ist und dort unterschiedliche Seiten besucht möchte dabei in der Regel nicht von aufdringlicher oder ablenkender Werbung belästigt werden. Die meisten verwenden dafür Adblocker (zum Beispiel Adblock Plus) um in Ruhe  Inhalte zu konsumieren. Das stört nicht nur Unternehmen und Seitenbetreiber, sondern auch andere Plattformen wie Facebook. Wie das Soziale Netzwerk jetzt bekannt gegeben hat, möchte es in Zukunft AdBlocker auf ihrer Seite unbrauchbar machen.

Wo andere Seiten, wie Bild.de, Nutzern mit Werbeblockern einfach ihre Inhalte vorenthalten, setzt Facebook auf eine andere Strategie um die Werbung doch noch an den Mann zu bringen. Denn neben dem Sammeln und Weiterverkaufen von Daten zählt Werbung noch immer zur einer primären Einnahmequelle des Unternehmens. Wie Facebook Werbeboss Andrew Bosworth auf dem offiziellen Blog ankündigt, soll es den Usern nun bald möglich sein ihre Werbevorlieben selbst festzulegen, um so nur noch die Art von Werbung eingeblendet zu bekommen, die man auch wirklich sehen möchte:

„What we’ve heard is that people don’t like to see ads that are irrelevant to them or that disrupt or break their experience. People also want to have control over the kinds of ads they see.

As a result of what we’ve learned, we’ve introduced tools to help people control their experience, improved how we decide which ads to show and created new ad formats that complement, rather than detract from, people’s experience online.“

Mit den sogenannten Ad Preference soll man also selber einstellen können, welche Themengebieten einen interessieren und welche man gar nicht mehr sehen möchte. Weiters soll man einzelne Unternehmen, von denen man keine Werbung bekommen möchte, ganz blockieren können. Somit will Facebook seinen Nutzern (vermeindlich) mehr Kontrolle über die angezeigte Werbung geben. Und wer freut sich denn nicht darüber, wenn er sich selber aussuchen kann, welche Werbung er sieht…? Für die Unternehmen bedeutet das allerdings wiederum, dass sie ihre Werbung besser steuern können und nicht relevante Zielgruppen wenig bis gar keine Beachtung geschenkt wird.

Facebook Werbeeinstellungen

(c) Screenshot Facebook

Adblocker adé?

Sollte man dann trotzdem noch immer einen Werbeblocker verwenden, könnte sich das laut Facebook zumindest für Desktop Usern als sinnlos erweisen, denn das Unternehmen möchte diese mit einem Update unbrauchbar machen. Adblocker sollen dann nicht mehr zwischen normalen Beiträgen und Werbebeiträgen im Newsfeed unterscheiden können.

„When we asked people about why they used ad blocking software, the primary reason we heard was to stop annoying, disruptive ads. As we offer people more powerful controls, we’ll also begin showing ads on Facebook desktop for people who currently use ad blocking software.“

Bleibt nur die Frage, ob diese Vorgehensweise nicht in einem ewigen Katz-und-Maus Spiel zwischen Facebook und den Adblock Entwicklern endet und wer am Ende als Sieger dasteht.

Glaubt ihr die Strategie von Facebook wird erfolgreich sein und zu einer Verbesserung der Werbeanzeigen führen? Wie steht ihr zu Adblockern? Werdet ihr sie weiterhin verwenden?

 

Advertisements

6 Kommentare

    1. Vielen Dank für dein Kommentar! Ich nutze Adblocker auch schon immer, mich nervt besonders Werbung wo viel Animation ist, das lenkt irgendwie total ab. Wie es scheint hat es aber wohl leider bei Facebook schon angefangen, dass die Adblocker nicht mehr richtig funktionieren. Mal schaun wie lang die Entwickler der Werbeblocker brauchen um da ein Update rauszubringen.

      Gefällt mir

  1. Ich liebe meinen Adblocker! Allerdings nachdem ich ein System-Update für meinen Mac gemacht habe, musste ich diesen neu installieren und seitdem sehe ich jetzt auch Werbung auf Facebook. Und jetzt weiß ich auch, dass es nicht nur an meinem Adblocker liegt…

    Als Verbraucher sage ich, das ist nur eine weitere Form der Kontrolle, die facebook auf uns ausüben kann. Dadurch dass wir jetzt selbst unsere Vorlieben mitteilen, kennt uns fb noch besser (Schalgwort „Gläserner Mensch“), fb kann noch gezielter Werbung schalten und unterstützt noch mehr unsere kaputte Konsumgesellschaft.
    Aus Sicht als Unternehmer bringt es für mich die Vorteile, dass meine geschalteten Anzeigen auch die richtige Zielgruppe erreicht und somit echte Interessenten anzieht.

    Werbung ist ein schwieriges Thema, bei dem ich immer zwiegespalten bin, da ich das von beiden Seiten aus ansehe.

    Auf jeden Fall ein toller Post, der mir neue Erkenntnisse geliefert hat 🙂

    Viele Grüße
    Stephie

    Gefällt 1 Person

    1. Danke sehr, freut mich, dass dir mein Post gefällt 🙂 Ja, leider hat Facebook das blockieren der Adblocker sehr schnell umgesetzt. Aber ich seh es wie du von beiden Seiten: Einerseits gaukelt uns FB vor, dass wir mehr Kontrolle haben nur um damit noch mehr Information über uns zu sammeln, andererseits ist es als Unternehmen, das Werbung schalten möchte sicher auch effektiver, wenn nur die Leute die Anzeigen sehen, die sich auch dafür interessieren. Ein zweischneidiges Schwert also irgendwie..

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s